KANBAN in Logistik & Produktion

Fachseminar

Bestandssteuerung umsetzen - Kanban und eKanban

Lean Logistics und Kanban - Push- und Pull in der Praxis [6]

  • Dauer: 2 Tage
  • Preis: 1250 Euro, zzgl. ges. MwSt., inkl. Seminarunterlagen, Verpflegung und Teilnahmebestätigung
  • Ort der Schulung: in einer Seminarlocation (siehe Termine)
  • Teilnehmer: maximal 8
  • Inklusive: Buch "Schlanker Materialfluss" von Philipp Dickmann (Springer Verlag 2015)
  • Inhouse buchbar: Fragen Sie jetzt an!

Termine zu "KANBAN in Logistik & Produktion"

Plätze frei Freie Plätze: 8 Dauer: 2 Termin: 22.7. bis 23.7.2024 München findet statt! zum Bestellformular
Plätze frei Freie Plätze: 8 Dauer: 2 Termin: 9.9. bis 10.9.2024 Hannover zum Bestellformular
Plätze frei Freie Plätze: 8 Dauer: 2 Termin: 1.10. bis 2.10.2024 München zum Bestellformular
Plätze frei Plätze frei wenige Plätze frei wenige Plätze frei vollausgebucht findet statt Durchführung garantiert

Kanban in der Logistik ist eine Methode zur Materialflusssteuerung, welche auf dem Pull-Prinzip beruht. Sie stellt einen in sich geschlossenen Regelkreis dar. Bei dem Pull-Prinzip, auch ziehende Fertigung genannt, entnimmt der Verbraucher das für die Produktion benötigte Material bei seinem Lieferanten. Die Vorteile sind hohe Bestandssicherheit (keine Fehlteile), geringe Durchlaufzeiten und geringe Bestände. Kanban ist ein Element des Toyota© Produktionssystems (TPS). Heute wird Kanban in verschiedenen Branchen und Unternehmensgrößen umgesetzt.

Inhalt

  • Schlanker Materialfluss im Unternehmen
  • Kanban, die Logistiksteuerungsmethode
  • Voraussetzungen für ein Kanban-Projekt
  • Kanban - Umsetzung
  • Tipps & Tricks
  • Weitere Schritte für eine effiziente Produktion & Logistik
  • Praxisteil mit Simulationsspielen
  • Kenntnisse im Bereich Logistik, Materialsteuerung

Nutzen von "KANBAN in Logistik & Produktion"

Nach dem Seminar haben Sie einen umfassenden Einblick in Kanban. In praktischen Übungen werden die wesentlichen Elemente einer Kanban Umsetzung vorgestellt und veranschaulicht. Sie erfahren, wie Sie Kanban praktisch einführen und was dabei zu beachten ist. Kanban ist aber nicht in allen Fällen die richtige Steuerung, hier kommen Push-Steuerungen und Hybride Kanban-Steuerungen zum Einsatz. Es werden auch klare Abgrenzungen vermittelt für Fälle die für Kanban nicht geeignete sind. Zudem werden auch Fälle abgegrenzt in denen physische Karten oder Behältersysteme nicht mehr sinnvoll angewandt werden sollten. Am Ende des Seminares werden Sie in der Lage sein, ein Kanban-System weitgehend zu planen und umzusetzen. Hinweis: Dies ist ein Basisseminar für Lean-Praktiker, wir bieten aufbauend hierzu weiterführende Seminare für Lean-Manager an

    Schlanker Materialfluss im Unternehmen
    • Toyota© Produktionssystem (TPS)
    • "Schlanker Materialfluss" einführen
    • Logistiksteuerungsmethoden: Kanban vs. MRP (Prognose basierte Steuerungsalgorithmen, Standard in ERP Systemen)
    Kanban, die Logistiksteuerungsmethode
    • Kanban: Funktion und Nutzen
    • Einsatzgebiete von Kanban
    • Kanban-Arten
    • z.B. Lagernachschub-, Auftrags- und Lieferanten-Kanban
    • JIT, JIS, Null-Bestandskonzepte
    • Umsetzungsvarianten: Karten-, eKanban, Barcoding und RFID-Kanban
    • Das BESONDERE an unserem Seminar: Methoden, um Kanban in variantenreichen Umgebungen einzusetzen (hybrides Kanban)
    • Hybrides-MRP-Kanban
    Voraussetzungen für ein Kanban-Projekt
    • Elemente, Voraussetzungen & Schritte zur Einführung
    • Atmende bzw. flexible Produktion
    Kanban - Umsetzung
    • Projektplanung und Projektteam
    • Kanban-Fähigkeit (Materialgruppen)
    • Kanban-Auswahl und Dimensionierung
    • Kanban-Layouting
    • Realisierung verschiedener Kanban-Varianten in Kombination
    • Die Kanban-Karte
    • Reduzierung von Losgrößen und Durchlaufzeiten
    • Planungsrunden-Management: Glättung, Leveling, Nivellierung & Heijunka
    • Standardisierung von Produkten
    • Schritte zur erfolgreichen Einführung
    • Wertstromdesign und Fabrikplanung, Standardisierung
    Tipps & Tricks
    • Gründe für das Scheitern von Kanban-Projekten
    • Schwankungen in Lieferkette und Auftragseingang (Bullwhip-Effekt)
    • Wie erreiche ich mehr Flexibilität?
    • Integration von Kanban in ein bestehendes ERP-System
    Weitere Schritte für eine effiziente Produktion & Logistik
    • Materialfluss-Kaizen: Störgrößenreduzierung
    • Inventur mit Kanban
    • Versorgungskonzepte: Direktbelieferung und -beschaffung, Ship-to-line
    • Lagerkonzepte, Direktbereitstellung, etc.
    • Lieferantenanbindung mit Kanban: Lieferanten-Kanban oder Vendor Managed Inventory für A&B-Teile, C-Teile-Management, etc.
    • Ausbaustufen von klassischem Kanban zur Erhöhung der Versorgungssicherheit, Steigerung der Kanban-Penetration, Ausbringung
    Praxisteil mit Simulationsspielen
    • Materialgruppenanalyse (Kanban-Fähigkeit)
    • Kanban-Spiel klassisch
    • Kanban-Dimensionierung
    • Flexibel in der Supply Chain
    • Hybrides Kanban im Einsatz

    Frontalvortrag, Kanban-Planspiel, Übungen und Praxisbeispiele. Auf Wunsch kann die aktuelle Situation der Teilnehmer einbezogen werden.
    • Fach- und Führungskräfte aus Logistik, Produktion, Einkauf und Supply Chain Management
    • Lean Manager, Mitarbeiter der Geschäftsführung, Controlling und IT.
    Kenntnisse im Bereich Logistik, Materialsteuerung

    Philipp Dickmann

    Geschäftsführer, COO, wissenschaftlicher Leiter, Interimsmanager

    • Trainer, Coach, Berater, Geschäftsführer und Board-Funktionen
    • Turnaround Management, Sanierungen, Kosten- und Prozessoptimierung
    • Industriepraxis seit 1995
    • Autor des Buches "Schlanker Materialfluss", 3. Auflage 2015, Springer Verlag
    • Wissenschaftlicher Leiter der Kongressserie "Schlanker Materialfluss", Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH (http://www.bayern-innovativ.de/)
    • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bayern Innovativ GmbH
    • VDI "Innovationspreis für Logistik" für ein umfangreiches Lean- und Kanban-Projekt bei der Voith AG
    • Referent für Produktionssteuerung an der TU-München am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)
    • Kaizen-Trainer (Kaizen-Institut, Takeda & Nissan)
    • Mitarbeit beim ersten Lean-Projekt in Deutschland und erster Kaizen-Preis vom JIPM außerhalb von Japan
    • Institut für Produktionstechnik (ifp), Prof. Millberg, TU-München
    • Projektleitung zur Werksplanung bei internationalen Projekten in USA, Asien, Europa, Lat. Amerika (Nokia, Nissan, Voith, etc.)
    • Branchen: Automotive, Maschinenbau, Sondermaschinenbau, Kunststofftechnik, Verpackung, Medizin, Pharma, Lebensmittel, etc.
    • Studium Physik, Maschinenbau mit Schwerpunkt Produktionstechnik

    Herr Dickmann ist aufgrund seiner Anstellungen in der Automobilindustrie (auch Japan), im Maschinenbau sowie in der Elektrotechnik und in Kombination mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten international renommiert. Kunden schätzen seine ungewöhnliche Führungsbegabung, die er in vielfältigsten Krisenmanagement- und Sanierungsfällen unter Beweis gestellt hat. Projektierungen von schlanken Produktionssystemen mit Kanban, hybridem Kanban, Lieferanten-Kanban, durchgängige, flexible Logistik und Produktionsprozesse (Kaizen, Poka Yoke, KVP, Materialfluss-Kaizen, etc.), Lieferantenentwicklung mit Lean und Fabrik- bzw. Materialflussgestaltung von mehrstufigen Produktionsnetzen.

    Hinweis zum Trainer: Unter Umständen kann dieses Schulungskonzept durch einen anderen Trainer realisiert werden. Es besteht keine Garantie zur Durchführung des Seminars mit diesem Trainer

    /KANBAN in Logistik & Produktion

    Lean Management - Lean Übersichtsseminare

    KANBAN in Logistik & Produktion