3 Tage Workshop & 12 Tage Coaching im Unternehmen

Lean Intelligent Logistics (LILO)

Neue kostengünstige Bereitstellungsverfahren in der Produktion und Anlieferlogiken





Beschreibung

Wie Low Cost Intelligent Automation (LCIA) wurde Lean Intelligent Logistics (LILO) ursprünglich von der japanischen Automobilisten entwickelt. LILO - also kostengünstige und dabei wettbewerbslos effiziente Intralogistik, wurde von lepros in den letzten 20 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Die zunehmende Kundenorientierung, steigende Flexibilität und Variantenvielfalt erfordert ausgefeilte Lagerhaltung und Bereitstellungsmethoden, um hohe Bestände und Bereitstellungskosten zu vermeiden. Mehrstufige Lagerkonzepte sind oft der Grund für hohe Bestände und gesamt Beschaffungskosten. Um schlanke Intralogistik umzusetzen, ist das Schaffen von Rahmenbedingungen notwendig - angefangen bei der Steuerungstechnik, über zeitnahe Buchungen, professioneller Bedarfsplanung bis hin zur Flexibilisierung von Lieferanten. Wie funktioniert es: Schlanke intelligente Intralogistik besteht grob aus: - den klassischen Logistikthemen des Toyota© Produktionssystems (Fließsysteme, JIT, JIS, Kanban, Supermarkt, Ship-to-line, etc.), - der Reduzierung der Lagerstufen, - vereinfachten Logistikabläufen, - Optimierung der Mikroelemente der Logistik (z. B. Verpackungen, handling, etc.), - Optimierung des Lagerequipments (Regale, Fahrzeuge, Layout, etc.), - exakt abgestimmte Steuerung, - dezentrale Restrukturierung und - flexible Lieferantenanbindung.

Inhalt

Der Nutzen

Im Workshop lernen Sie neben dem Einsatz von LILO auch andere Elemente zur Materialflussoptimierung, wie Wertstromoptimierung, Prozessanalyse und Materialfluss-Kaizen kennen, um eine optimale kostenorientierte Materialbereitstellung zu konzeptionieren. Gemeinsam mit unseren Spezialisten erarbeiten Sie Lösungen, die im Rahmen des gesamten Coachings konkret umgesetzt werden. Durch aktives Coaching lernen Sie LILO und andere Methoden einzusetzen, um unternehmensweit einen schlanken Materialfluss mit geringen Beständen und hoher Lieferfähigkeit und minimalen Beschaffungskosten zu realisieren.

Der Ablauf

Frontalvortrag, Planspiele, Übungen und Praxisbeispiele. Auf Wunsch kann die aktuelle Situation der Teilnehmer mit einbezogen werden.

Der Teilnehmer

Lean Manager, Geschäftsführung, Führungs- und Fachkräfte aus Einkauf, Logistik, Produktion, Supply Chain Management, IT und Controlling

  • Verpackungen - Moleküle der Lieferkette (Supply Chain)
  • Materialbereitstellung (Ship-to-line, Shooter, Trains, FTS, Routenplanung, Wege-Optimierung, etc.)
  • Layouting - Wie erreicht man ein zeit-, lagerbestands- und kostenoptimales Layout
  • Automation in der Logistik - Low-cost statt High-end Logistikausstattung
  • Neue Spielregeln und neues Selbstverständnis in Logistikprozessen
  • IT-Lösungen, Rückmelde- und Eingabesystem sowie Auto-Identifikation (Barcoding, RFID) sinnvoll und kostenoptimal nützen
  • Lieferantenanbindung als Voraussetzung für optimale Intralogistik
  • Regaltechnik, Arbeitsplatzgestaltung, Direktbereitstellung (Ship-to-line) und Supermärkte
  • Dienstleister (z. B. Logistik-Dienstleister, C-Teilemanagement) professionell einbinden
  • Professionelle Fabrikgestaltung und Planung
  • Wertstromdesign, Materialflussgestaltung und Arbeitsplatzgestaltung und Ergonomie
  • Herstellmethoden und Ihre Konsequenz auf die Logistik
  • KO-Kriterien für schlanke intelligente Logistik
  • Wie kann man die Veränderung nachhaltig erreichen?
  • Stolperfallen in der Praxis

Frontalvortrag, Planspiele, Übungen und Praxisbeispiele. Auf Wunsch kann die aktuelle Situation der Teilnehmer mit einbezogen werden.

Lean Manager, Geschäftsführung, Führungs- und Fachkräfte aus Einkauf, Logistik, Produktion, Supply Chain Management, IT und Controlling

Philipp Dickmann

Philipp Dickmann

Geschäftsführer lepros GmbH, wissenschaftlicher Leiter, Interimsmanager

  • Turnarroundmanagment, Sanierungen, Kosten- und Prozessoptimierung
  • Trainer, Coach, Berater
  • Industriepraxis seit 1995
  • Autor des Buches "Schlanker Materialfluss", 2. Auflage 10/2008, Springer Verlag
  • Wissenschaftlicher Leiter der Kongressserie "Schlanker Materialfluss", Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH (http://www.bayern-innovativ.de/)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bayern Innovativ GmbH
  • VDI "Innovationspreis für Logistik" für ein umfangreiches Lean- und Kanban-Projekt bei der Voith AG
  • Referent für Produktionssteuerung an der TUM am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)
  • Kaizen-Trainer (Kaizen-Institut, Takeda & Nissan)
  • Institut für Produktionstechnik (ifp), Prof. Millberg
  • Projektleitung zur Werksplanung bei Internationalen Projekten in USA, Asien, Europa, Lat. Amerika (Nokia, Nissan, Voith, etc.)
  • Branchen: Automotive, Maschinenbau, Sondermaschinenbau, Kunstofftechnik, Verpackung, Medizin, Pharma, Lebensmittel, etc.
  • Studium Physik, Maschinenbau mit Schwerpunkt Produktionstechnik

Herr Dickmann ist aufgrund seiner Anstellungen in Automobilindustrie (auch Japan), Maschinenbau und Elektrotechnik in Kombination mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten international renommiert. Kunden schätzen seine ungewöhnliche Führungsbegabung, die er in vielfältigsten Krisenmanagement- und Sanierungsfällen unter Beweis gestellt hat. Projektierungen von schlanken Produktionssystemen mit Kanban, hybridem Kanban, Lieferanten-Kanban, durchgängige, flexible Logistik und Produktionsprozesse (Kaizen, Poka Yoke, KVP, Materialfluss-Kaizen, etc.), Lieferantenentwicklung mit Lean und Fabrik- bzw. Materialflussgestaltung von mehrstufigen Produktionsnetzen.

Seminar als Inhouseseminar

Vorteil des Inhouse Seminares ist der direkte Bezug zu den internen Prozessen Ihres Unternehmens. Gerne verbindet der Trainer das Inhouse-Seminar mit einer kleinen Werksführung. Wenn möglich, kann im Seminar auf einzelne dieser Themen eingegangen werden. Sie erreichen so einen vergleichbaren Effekt wie bei einem Coaching.

Seminar nach Maß

Haben Sie bestimmte Themenschwerpunkte, auf die Sie sich im speziellen oder zusätzlich konzentrieren möchten? Gerne können wir dies mit dem Trainer abstimmen und Ihnen ein maßgeschneidertes Seminar zusammenstellen.

Workshop-Konzept

Zudem bieten wir im Rahmen des Seminars kostenneutral unser Workshop-Konzept an. Es enthält eine kurze Analyse im Rahmen eines Firmenrundganges zu Beginn des Seminars und der Erstellung eines groben Projektplans im Rahmen des Seminars .

Nutzen des Workshop-Konzepts

Ihre Mitarbeiter können gleich nach dem Seminar mit der Umsetzung beginnen. Durch den bereits erstellten Projektplan ist klar definiert – „wie die Umsetzung angegangen werden kann“.

25